Von Bremen in den Norden Dänemarks

Der Weg von Bremen nach Hirtshals an der Nördlichsten Spitze Dänemarks war vor allem durch eines geprägt – Regen. Und wenn es mal nicht geregnet hat war das eigentlich auch egal denn der Großteil meiner Kleidung und insbesondere meine Radschuhe waren permanent nass. Die Tagesetappen wurden zudem mit bis zu 118km und bis zu 1043 Höhenmetern auch deutlich länger und anstrengender als in der ersten Woche aber immerhin auch in den Beine entwickeln langsam wieder die Notwendigen Muskeln und es geht deutlich besser voran.

Nach 3 Tagen Regen von Bremen bis Flensburg, hatte ich beschlossen dort eine kleine Pause inklusive Waschgang einzulegen um meine Klamotten zu trocknen und mich auf die 360km Dänemark vorzubereiten. Ein wenig weinen beim Hostel Besitzer und ich durfte mein Rad auch mit aufs Zimmer nehmen. Dort konnte ich dann auch direkt die erste Wartung durchführen, welche im wesentlichen aus Schrauben nachziehen bestand.

6,5 km Nach Flensburg ging es auch schon über die Dänische Grenze und schon am ersten Tag durfte ich eine entscheidende Sache lernen, der Norden ist gar nicht so flach wie man denkt. Zwar lag die maximale Höhe zwar lediglich bei 172m dafür wellte sich die Gesamte Strecke bis Hirtshalt in einem stetigen auf und ab. Hinzu kam ein recht fieser Gegenwind und natürlich immer wieder Regen. Gesehen hab ich von Dänemark durch die immer nassen Brillengläser folglich relativ wenig und auch erste gedankliche Tiefpunkte kamen auf – wo für mach ich den ganzen Scheiß eigentlich, der ganze Regen war jedenfalls nicht teil der Planung.

Ansonsten habe ich mich in dieser Woche hauptsächlich mit der Frage beschäftigt wie ich meinen Körper wieder sinnvoll die nötigen Kalorien zufügen kann die ich Tags über verbrauche. Oder mich beim fahren über das Garmin aufgeregt welches grundsätzlich eine andere Meinung zur Route hat als Google maps, dabei aber auch immer auf mehr Kilometer kommt. Highlight dabei ständige Vorschläge doch mit dem Fahrrad erst den Berg hoch zu fahren um am nächsten Verteilerkreis in 1,8 km zu wenden – WTF: ICH HAB EIN SCHEISS FAHRRAD, ICH KANN AUF EINEM GULLIDECKEL WENDEN

Immerhin habe ich Hirtshals pünktlich erreicht um meine Fähre nach Norwegen zu bekommen

danmark

You may also like...