Tag 3 in Chengdu – Entzug

Nach 3 Tagen in Chengdu werde ich langsam verrückt – also noch schlimmer als sonst – während es mich bis hier hin wenig gestört hatte ohne Laptop unterwegs zu sein ist das Limit jetzt erreicht…

Ich hätte wahrscheinlich schon ein neues gekauft aber die Chinesen geben sich alle Mühe mich einzuschränken – ausländische Kreditkarten Nimmt hier nämlich niemand.

Das ganze setzt sich im Internet nicht nur durch zahlreiche gesperrte Seiten sondern auch durch unglaubliche Entschleunigung fort und dabei sollte man meinen das ich mich durch das reisen mit dem Rad an langsam gewöhnt haben sollte.

Der Verzicht geht schließlich beim Kaffee weiter – während xining einige hochwertige unabhängige Cafés hatte – gibt es im Stadtzentrum fast nur Starbucks und wenige Pacific Coffee die auch nicht besser sind – weiter außerhalb gibt es einige wenige Costa Café die wesentlich besser sind aber nun mal weit weg.

Keine Einschränkungen gibt es hingegen beim Essen, damit werde ich weiterhin zugeworfen und bemühe mich redlich Chengdu nicht als dicke Wurst zu verlassen.

Nach ganzen 2 Tagen ohne Radfahren beginnen meine Beine langsam zu Kribbeln und wollen Bewegung – doch die ist vorläufig gar nicht geplant denn schon am Samstag geht es per Flieger nach Hong Kong – das erspart mir die doppelte Visa Verlängerung und vereinfacht noch ein paar andere Sachen – allerdings muss ich mit nun überlegen wie mein Radel unbeschadet den Transport mit Air China überstehen soll!!

You may also like...