Stavanger – Norwegen

Nach 13 Stunden auf der Fähre von Hirtshals bin ich endlich in Stavanger angekommen, dummerweise um 3 Uhr Morgens und auch nicht wirklich in Stavanger sondern in Tananger. Also wieder auf Rad und die 16 km zum Hotel strampeln, auf komplett leeren Strassen und dem Sonnenaufgang entgegen sicherlich nicht die schlechteste Etappe auf meiner Reise wenn auch es mal wieder leicht geregnet hat. Der Nachtportier war überaus freundlich obwohl ich mein Bike direkt vor seinem Tresen geparkt habe und er augenscheinlich gerade von meinem klingeln geweckt wurde. Erster Punkt für Norwegen!

stavanger06

Stavanger ist die 4t größte Stadt Norwegens, was bei gerade mal 200.000 Einwohnern nicht gerade viel heißt und so vermittelt Stavanger eher den Eindruck einer kleinen Hafenstadt mit reichlich weißen aber auch bunten Holzhäusern, nun ja solange man die weniger schönen Hochhäuser ein paar Reihen weiter ignoriert.

stavanger_quad

Scheinbar täglich muss sich Stavanger zu dem einer ganz besonderen Bedrohung stellen, zwischen 10 und 12 legen ein oder gar mehrere ziemlich fette Kreuzfahrschiffe direkt im kleinen Hafen im Stadtkern ein und schicken endlose Scharren untoter Kreuzfahrties auf die kleine hilflose Stadt, welche sogleich damit anfangen plündernd über den Ort herzufallen. Gegen 16:00 hat der ganze Spuck ein Ende und dien lauten Signalhörner rufen ihre Armeen zurück an Board um das nächste Dorf zu überfallen.

Ps.: Den besten Cappuccino habe ich bisher bei Books & Booz gefunden, das kleine Cafe seht ihr auf dem unteren Bild.

You may also like...