48Stunden Bus fahren von Kashgar nach Xining

Von Kashgar aus führen 2 Straßen nach Osten nördlich und südlich der Taklamakan-Wüste bis Xining sind es verdammt langweilige 3000 km. Da ich noch dazu mein Visa in spätestens 25 Tagen verlängern muss eine Distanz die ich ausnahmsweise nicht mit dem Rad überwinden wollte. Auf Grund der Anstehenden Feiertage waren bereits alle Züge ausgebucht und mir sowie Alena und Marcell (freilufttour.ch) blieb nur der Schlafbus – klingt erst mal nicht so schlimm dauert aber 48h eingepfercht mit 39 Mitfahrern. Schlafwagen heißt es gibt sowas wie Betten die sind zwar bequemer als Ecositze im Flieger aber es gibt auch keine 48h Flüge, zum schlafen sind sie für einen durchschnittlichen Nichtchinesen weder lang noch breit genug. Ablagen für Handgepäck gibt es keine, im Bus wird gerotzt und geraucht und die Lüftung funktioniert nur solange der Bus schnell genug fährt. Der Bus hält in unregelmäßigen Abständen zwischen 3 und 7 Stunden zum austreten und mitten in der Nacht ( mal um 04:30 mal um 16:30 und mal um 01:40) zum Essen.

Das Glück hier nicht riechen zu können haben außer mir wohl nur die wenigsten und wie mir berichtet wurde stinken einige der Passagiere schon beim Einstieg als wären sie Seit Tagen unterwegs. Der Bus, welcher bei der Abfahrt schon weit entfernt von reinlich ist verwandelt sich im laufe der zahllosen Stunden in einen rollenden Müllwagen – kein Problem für Chinesen – wenn der Mülleimer voll ist kann man ihn ja immer noch daneben oder einfach aus dem Fenster werfen.

Angekommen in Xining sind wir mehr als Glücklich die letzten 15km radeln zu können und das Hostel kommt mir Heute vor wie ein 5 Sterne Hotel. Nach einem grandiosen chinesischem Essen, einem Nickerchen und meinem ersten Cappuccino seit ich wieder unterwegs bin ist die Welt dann doch wieder in Ordnung und ich freue mich auf die 1000 km Radstrecke auf dem weg nach Chengdu.

20131002-194539.jpg

20131002-194600.jpg

20131002-194617.jpg

20131002-194634.jpg

You may also like...